Waschanleitung

Waschanleitung

 

 

Waschen

Frotteetücher können ganz normal in der Waschmaschine mit einem handelsüblichen Waschmittel gewaschen werden. Sie können hierbei wahlweise klassisches Pulverwaschmittel aber auch flüssige Waschmittel verwenden. Die Tücher können bei bis zu 60°C gewaschen werden. Bitte beachten Sie, dass die Frotteetücher stets mit ähnlichen Farben gewaschen werden sollen.

 

Weichspüler

Weichspüler enthält fettende Inhaltsstoffe, die sich zwischen und auf die einzelnen Fasern legen. Dadurch wird die Aufnahme von Feuchtigkeit und Schmutz behindert. Deshalb: Finger weg von Weichspüler bei Reinigungstüchern! Übrigens: Sollte es dennoch einmal passieren, dass Sie ein Frotteetuch mit Weichspüler waschen, so brauchen Sie das Tuch nicht gleich wegzuwerfen. Waschen Sie es einfach ein paar Mal ohne Weichspüler durch und die Faser ist wieder frei von den fettenden Inhaltsstoffen.

 

Waschsack

Microfasertücher haben bei der gemeinsamen Wäsche mit anderen Stoffen die Eigenschaft anzuflusen. Das bedeutet, dass die Flusen aus den anderen zu waschenden Materialien von den Microfasern angezogen und festgehalten werden. Dadurch wird die Reinigungsfunktion der Faser nachteilig beeinflusst. Daher ist es empfehlenswert, die Tücher separat oder in einem Waschsack mit der normalen Wäsche zu waschen, damit Sie möglichst lange Freude an Ihren Microfasertüchern haben.

 

Wäschetrockner

Durch die Trocknung im Wäschetrockner werden die Frotteetücher flauschig und weich und die Fasern können mehr Feuchtigkeit aufnehmen. 

 

Bügeln

Das Bügeln kann man sich bei Frotteetüchern getrost sparen. Denn wenn die Fasern in den Tüchern flach gedrückt werden, saugen sie zum einen Feuchtigkeit schlechter auf und fühlen sich zum anderen weniger weich an.

 

Waschen

Frotteetücher können ganz normal in der Waschmaschine mit einem handelsüblichen Waschmittel gewaschen werden. Sie können hierbei wahlweise klassisches Pulverwaschmittel aber auch flüssige Waschmittel verwenden. Die Tücher können bei bis zu 60°C gewaschen werden. Bitte beachten Sie, dass die Frotteetücher stets mit ähnlichen Farben gewaschen werden sollen.

 

Weichspüler

Weichspüler enthält fettende Inhaltsstoffe, die sich zwischen und auf die einzelnen Fasern legen. Dadurch wird die Aufnahme von Feuchtigkeit und Schmutz behindert. Deshalb: Finger weg von Weichspüler bei Reinigungstüchern! Übrigens: Sollte es dennoch einmal passieren, dass Sie ein Frotteetuch mit Weichspüler waschen, so brauchen Sie das Tuch nicht gleich wegzuwerfen. Waschen Sie es einfach ein paar Mal ohne Weichspüler durch und die Faser ist wieder frei von den fettenden Inhaltsstoffen.

 

Waschsack

Microfasertücher haben bei der gemeinsamen Wäsche mit anderen Stoffen die Eigenschaft anzuflusen. Das bedeutet, dass die Flusen aus den anderen zu waschenden Materialien von den Microfasern angezogen und festgehalten werden. Dadurch wird die Reinigungsfunktion der Faser nachteilig beeinflusst. Daher ist es empfehlenswert, die Tücher separat oder in einem Waschsack mit der normalen Wäsche zu waschen, damit Sie möglichst lange Freude an Ihren Microfasertüchern haben.

 

Wäschetrockner

Durch die Trochnung im Wäschetrockner werden die Frotteetücher flauschig und weich und die Fasern können mehr Feuchtigkeit aufnehmen. 

 

Bügeln

Das Bügeln kann man sich bei Frotteetüchern getrost sparen. Denn wenn die Fasern in den Tüchern flach gedrückt werden, saugen sie zum einen Feuchtigkeit schlechter auf und fühlen sich zum anderen weniger weich an.